»1 : 1« Mentoringprogramm für NRW-Schriftsteller_innen 2019/20

1 : 1 Mentoring für NRW-Schriftsteller_innen geht in die zweite Runde – zwei Nachwuchsautorinnen sind zur Förderung ausgewählt

Gerade am Beginn ihrer Laufbahn brauchen Schriftsteller_innen Unterstützung. Sie brauchen Ermutigung, einen souverän-kritischen Blick auf ihre Arbeit und Rat in künstlerischen und berufspraktischen Fragen. Dafür schaffen die nordrhein-westfälischen Literaturbüros in Bonn / Literaturhaus Bonn und in Düsseldorf seit 2018 einen Rahmen mit ihrem Mentoringprogramm »1 : 1«. Im zweiten Projektzeitraum (November 2019 bis Oktober 2020) stehen mit Gunther Geltinger und Martin Baltscheit erneut zwei erfahrene Mentoren bereit, jeweils eine/n Nachwuchsautor_in ein Jahr lang zu begleiten. Mentor_innen des ersten Jahrgangs waren Mariana Leky und Norbert Scheuer.

 

Die Teilnahme an »1 : 1« war öffentlich ausgeschrieben: Bewerbungen sollten mit einem konkreten Schreibprojekt erfolgen (Genre Roman für das Mentorat mit Gunther Geltinger, Genre Kinder-/Jugendroman für das Mentorat mit Martin Baltscheit). Bis zum Stichtag 30.06.2019 gingen 57 Bewerbungen ein (davon 39 Romanprojekte und 18 im Bereich Kinder-/Jugendroman).

 

Jetzt haben Martin Baltscheit und Gunther Geltinger gemeinsam mit den Literaturbüros in Bonn / Literaturhaus Bonn und in Düsseldorf zwei Autorinnen zur Förderung ausgewählt:

 

Gunther Geltinger entschied sich für die Bonnerin Eva Zielasko und ihr Romanvorhaben »Das hungrigste Tier«. In einer atemlosen Prosa, mit gewagten Bildern und Wendungen handelt es von Ich-Erzählerin Ana und der Geschichte ihrer Depression. Gleichzeitig wird die seelische Erkrankung zur Metapher für die Defizite der modernen Leistungsgesellschaft. Zielasko ist Medieninformatikerin und Literaturwissenschaftlerin, als Autorin eine echte Debütantin. Umso mehr beeindrucken Qualität und Dichte ihres derzeit vorliegenden Textes, ebenso wie ihr Reflexionsniveau und Bewusstsein der noch vor ihr liegenden Schwierigkeiten. »Eva Zielaskos erzählerischer Mut, ihre gleichermaßen radikale wie poetische Sprache sowie die Aktualität und Dringlichkeit ihres Themas haben mich überzeugt«, so Geltinger.

 

Martin Baltscheit wird mit Svenja Kretschmer an deren Kinderbuch-Projekt »Tom und die Sterne« (Arbeitstitel) arbeiten. Die junge Kölner Autorin hat in diesem Jahr ihr Diplom im Studiengang Mediale Künste, Schwerpunkt Literarisches Schreiben, an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) erhalten. Ihr Start ins Berufsleben als Autorin und Künstlerin (Kretschmer illustriert und fotografiert auch und entwickelt Theaterstücke und Animationen) ist nun ein guter Zeitpunkt für das Mentoring. Die vielfältige Arbeitsweise ist Martin Baltscheit bestens vertraut, ist er doch selbst ein Multitalent, das zum vielseitigen Experten wurde: als Autor zahlreicher Bücher und Theaterstücke, Zeichner und Rezitator. »Svenja Kretschmer hat sich als Künstlerin beworben, die offen ist für das Geschichtenerzählen in vielen Formen. Ihre Textprobe zeigt ihr Erzähltalent, ihre Fähigkeit, Figuren und Räume lebendig werden zu lassen. Sie bei der Entwicklung ihrer Sternen-Geschichte zu begleiten, wird mir eine Freude sein.«

 

Die Wahl fiel bei der Vielzahl und Unterschiedlichkeit der eingereichten Schreibprojekte in beiden Fällen nicht leicht – »… überhaupt zeugen doch alle Einsendungen von einer lebendigen Schreibszene in NRW. Und die Mühe, die hinter den teils sehr persönlichen Motivationsschreiben steht, weiß ich sehr zu schätzen – formal ist ein Großteil der Einsendungen auf hohem Niveau«, sagt Gunther Geltinger. Ausschlaggebend für die Entscheidung beider Mentoren war schließlich die Frage, welches Schreibvorhaben sie am produktivsten ein Jahr lang unterstützen könnten: So stützt sich die Auswahl neben der gewünschten literarischen Qualität auf definitiv subjektive Kriterien wie die persönliche Nähe zu Form und Stoff.

 

»1 : 1« ist ein gemeinsames Projekt des Literaturbüros NRW in Düsseldorf und des Literaturbüros NRW Süd im Literaturhaus Bonn, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zum Projekt »1 : 1« Mentoringprogramm für NRW-Schriftsteller_innen

hier

Grusswort

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

In Kooperation mit

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn