Koelner Schmiede 2022/2023

Textwerkstatt für junge Autorinnen und autoren

Der Kurzprosaband, die Novelle, der Roman: Im ersten Anlauf stellen sie ungeheuer komplexe Vorhaben dar. Auf den ursprünglichen Erzählimpuls folgen diverse Fragestellungen nach thematischem Zugriff, Perspektive, Fokussierung, Figurenführung, Dramaturgie, vor allem sprachlicher Gestaltung – und nicht selten wird das Projekt nach langem Ringen aufgegeben. Es fehlt eine kompetente wie verständige Außenperspektive. Die können nur andere Schreibende bieten.

Die Koelner Schmiede bringt junge Autorinnen und Autoren zusammen und schafft eine Umgebung, in der entscheidende Schreibhindernisse ausgeräumt werden können. Außerdem bietet sie Vermittlung an Expert*innen spezifischer Fachrichtungen und Anknüpfungspunkte zum Literaturbetrieb. Vor allem aber fördert sie das Sprechen und Nachdenken über Texte und damit die Fähigkeit, sie zu verbessern – und zu vollenden, ob Kurzprosaband, Novelle oder Roman. Im Rahmen einer öffentlichen Lesung besteht dann die Möglichkeit, die Arbeitsergebnisse einem größeren Publikum zu präsentieren.

 

Sechs Autorinnen und Autoren, durch ein Bewerbungsverfahren ausgewählt, kommen vom 7. bis 9. Oktober, vom 2. bis 4. Dezember 2022 sowie vom 24. bis 26. Februar 2023 zu drei Werkstattwochenenden in Köln zusammen. Bei kompletter Kostenübernahme sprechen sie mit den Autor*innen Julia von Lucadou und Denis Pfabe über ihre eingereichten Texte. Persönlichkeiten aus dem Literaturbetrieb werden als Gastdozent*innen hinzugeladen.

 

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren zwischen 18 und 35 Jahren, die noch keine eigenständige Veröffentlichung vorzuweisen haben (ausgenommen Publikation in Zeitschriften oder Anthologien).

 

Die Ausschreibung für 2022/2023 finden Sie hier. 
Einsendeschluss ist der 15. August 2022.

 

www.koelner-schmiede.de

www.schreibakademie.nrw

 

Koelner Schmiede ist ein Projekt der NRW-Schreibakademie in Kooperation von phileas FESTE, gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

Jetzt Abo abschließen!

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

Grußwort

 

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn