Ankommen in BONN

Simas Geschichte soll Kreise ziehen und sich verbreiten. Sie soll bei vielen Menschen ankommen, in möglichst vielen Sprachen. Gemeinsam mit Alt- und Neubonnern aus den verschiedensten Ländern, mit Aktiven aus den Bereichen Flüchtlingshilfe und Deutsch als Fremdsprache, übertragen wir Simas ganze Geschichte in Einfache Sprache.

 

Das erste Kapitel von Simas Geschichte übertragen wir in die Sprachen Farsi – Paschtu – und manche weitere: Coming soon, and to be continued!

 

Wir freuen uns über Beiträge und Unterstützung!

 

Ankommen in Bonn - die ganze Geschichte in Einfacher Sprache von Annkathrin Hohl
Ankommen in Bonn komplett_Leichte Sprach
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Kapitel 1 Kurdisch von Zeinab Kaddor
Kapitel 1 Kurdisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.8 KB
Kapitel 1 Polnisch von Dominika Solecka
Kapitel 1 Polnisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 379.3 KB
Capítulo 1 en español de Maria Ortiz
Capitulo 1 español.pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.3 KB
Kapitel 1 Farsi von Maedeh Amini-Bashiri und Kaveh Bashiri
Kapitel 1 Farsi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 304.5 KB
Chapter 1 in english by Catherine and Jocelyn Brannon
Chapter One.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.2 KB
Kapitel 1 Ukrainisch von Katharina Shapoval
Kapitel 1 Ukrainisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.5 KB
Kapitel 1 Russisch von Katharina Shapoval
Kapitel 1 Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.8 KB
Chapitre 1 en français de Martine Faber
Chapitre 1 Französisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 451.2 KB
Kapitel 1 Arabisch von Alaa Zarzar
Kapitel 1 Arabisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 307.0 KB

Grusswort

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

In Kooperation mit

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn