Unser aktuelles Programm


 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie unser aktuelles Programmheft [August bis Dezember 2021] herunterladen.

NASTASSJA MARTIN

»AN DAS WILDE GLAUBEN«

Donnerstag, 21. Oktober, 19 Uhr

Moderation: Thomas Fechner-Smarsly

Institut français Bonn

 

mehr...

Felicitas Hoppe

»Die Nibelungen«

Montag, 25. Oktober, 19:30 Uhr

Moderation: Almuth Voß

Bootshaus des Bonner Ruder-Vereins

 

mehr...

Marion Poschmann

»Laubwerk«

Mittwoch, 3. November, 19 Uhr

Elisabeth-Selbert-Gesamtschule

 

mehr...

ein nachmittag mit »über menschen« von juli zeh

»bracken.bonn.basecamp.«

mit: lili koehler, christopher busch, dietmar kanthak, ursula märz und judith merchant

Sonntag, 21. November, 16 Uhr

BaseCamp Bonn

 

mehr...

VON Jonathan Franzen

»Crossroads«

EIN ABEND MIT DER ÜBERSETZERIN Bettina Abarbanell

Donnerstag, 25. November, 19:30 Uhr

Moderation: Julian Hanebeck

Saal im Haus der Bildung

 

mehr...

Juli zeh / BOnn liest ein buch

»über menschen«

online livetalk mit der autorin

Freitag, 3. Dezember, 19 Uhr

Moderation: Philipp Seehausen

 

mehr...

abschlussveranstaltung

»1 : 1« mentoring für nrw-schriftsteller*innen

Lesungen und gespräch

mit Nora Schramm/Ulrike Anna Bleier

und Jennifer Segebrecht/David Wagner

Dienstag, 14. Dezember, 19:30 Uhr

Saal im Haus der Bildung

 

mehr...

 

 

Karten gibt es momentan im VVK nur per E-Mail an: info@literaturhaus-bonn.de
oder an der Abendkasse zzgl. 2 € Aufschlag

Jetzt Abo abschließen!

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

Grußwort

 

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn