September bis Dezember 2019

Stefanie de velasco

»Kein Teil der Welt«

Moderation: Judith Merchant

Mittwoch, 4. Dezember, 19:30 Uhr

Saal im Haus der Bildung

Klug, rasant und herzzerreißend: Stefanie de Velasco erzählt von der verborgenen Welt der Zeugen Jehovas und vom Emanzipationsprozess einer jungen Frau. Mit ihrer Freundin Sulamith hat Esther von jeher alles geteilt, die Kindheit in der Siedlung am Rhein, die Predigtdienstschule, die ersten großen Gefühle. Als Sulamith die Glaubenslehre der Gemeinschaft zunehmend in Zweifel zieht und Esther von ihren missionierenden Eltern über Nacht in ein ostdeutsches Dorf verpflanzt wird, nehmen die Dinge einen verhängnisvollen Verlauf. Esther entdeckt einen Teil ihrer Familiengeschichte, der bislang stets vor ihr geheim gehalten wurde, und hat eine unerschütterliche Überzeugung: Welche Erzählungen ihr Halt geben, will sie zukünftig selbst bestimmen.

 

 

Stefanie de Velasco, geboren 1978 in Sankt Augustin, studierte Europäische Ethnologie und Politikwissenschaft. Sie schreibt regelmäßig für das Berliner Stadtmagazin Zitty, für die FAS und ZEIT Online. 2013 erschien ihr Debütroman »Tigermilch«, der in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Kino verfilmt wurde.

 

Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, Bonn

 

Karten im VVK über Bonnticket 12 € / 6 €, Abendkasse 14€ / 8 €

In Kooperation mit


Grusswort

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn