LIT.MOVE

MIT: Anna Brüggemann, MARYAM GARDIZI, LOTHAR KITTSTEIN, JUDITH MERCHANT, DENIS PFABE, CAROLINE ROSALES, TILMAN STRASSER, SABINE TRINKAUS, KLAUS WEISE

Samstag, 11. September, 12 - 16 Uhr

diverse Locations, Bonn-Innenstadt

Eintritt frei!

Wir bringen wieder Literatur auf den Weg und die Literaturfreund*innen in Bewegung. Mit einem Event für Aktivität und Begegnung im öffentlichen Raum, um Kultur und Stadt nach dem Corona-Stillstand wieder zu beleben: Den ganzen Samstagnachmittag lang lesen 9 Autor*innen an 9 Bonner Locations aus ihren aktuellen Werken. Zwischen Nord- und Südstadt, zwischen 12 und 16 Uhr, gibt es bei freiem Eintritt an allen Orten ein buntes Live-Literaturprogramm in Endlosschleife. Gelesen wird in kurzen zeitlichen Slots, um dem Publikum jederzeit spontanes Kommen und Gehen zu ermöglichen. Zwischendurch immer wieder Gelegenheiten zum Gespräch – über Schreiben und Leben im Home Office, die schönsten neuen Herbst-Bücher, über Vuelta, Viren, Verkehrspolitik.

 

Und hier:

Location

Autor*in

Alte VHS

Lothar Kittstein

Alter Zoll

Anna Brüggemann

Altstadtbuchhandlung

Sabine Trinkaus

Innenhof Breite Straße 97

Maryam Gardizi

Brotfabrik

Denis Pfabe

buchLaden 46

Judith Merchant

Fabrik 45

Tilman Strasser

Lesegarten der Stadtbibliothek

Klaus Weise

The Art of Books

Caroline Rosales

In Kooperation mit


Gefördert durch die Stadt Bonn und im Rahmen von "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.


Jetzt Abo abschließen!

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

Grußwort

 

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn