DIE TRADITIONELLE LITERATURHAUS-VERANSTALTUNG AM VORABEND DER FRANKFURTER BUCHMESSE

»SPANIEN: CREATIVIDAD DESBORDANTE - SPRÜHENDE KREATIVITÄT«

MIT ELENA MEDEL UND zwei WEITEREN AUTOR*INNEN

Moderation: Susanne Lange

Lesung der deutschen Texte: Tatjana Pasztor

Montag, 17. Oktober, 19 Uhr

Bundeskunsthalle

Spanisch wird von rund 500 Millionen Menschen gesprochen und

ist somit eine der lebendigsten Sprachen weltweit. Die traditionelle

Literaturhaus-Veranstaltung im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse widmet sich dem Ehrengast 2022, der auf dem internationalen Messeparkett insbesondere junge Entwicklungen im literarischen

Leben Spaniens präsentiert. In Lesungen und Gesprächen stellt Su-

sanne Lange, Übersetzerin und ausgewiesene Kennerin der spani-

schen Literaturlandschaft, die Autorin Elena Medel und zwei weitere

Schriftsteller*innen vor.

 

Elena Medel, geboren 1985, gründete mit 19 Jahren den Lyrikverlag »La Bella Varsovia« und publizierte Gedicht- und Essaybände. Mit ihrem Debütroman »Die Wunder« gelang ihr 2020 ein Sensationserfolg. Als erste Frau gewann sie den renommierten Premio Francisco Umbral. Übersetzungen in 15 Sprachen folgten. Die Autorin lebt in Madrid und arbeitet als einzige Stipendiatin der Fundación BBVA an einem neuen Roman. »Die Wunder« ist ein eleganter feministischer Bildungsroman über die herrschenden Kräfte, das Geld, das Begehren, die Mutterliebe, und wie sie als Waffen seit jeher gegen die Frauen verwendet werden. Blitzschnell wurde der Roman zum Klassiker einer neuen Generation.

 

Susanne Lange, geboren 1964, gilt als eine der renommiertesten

Übersetzerinnen aus dem Spanischen. Sie übertrug u. a. Octavio Paz, Federico García Lorca und Miguel de Cervantes Saavedra ins Deutsche und wurde mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet. 

 

 

Die Bekanntgabe der weiteren zwei Autor*innen erfolgt in Kürze. 

 

Bundeskunsthalle, Helmut-Kohl-Allee 4, 53113 Bonn

Karten im VVK über Bonnticket 16 € / 12,80 € (LHB-Mitglieder und ArtCard-Inhaber*innen), 8 €

 

 

 

In Kooperation mit Ibero-Club Bonn und der Bundeskunsthalle Bonn



Jetzt Abo abschließen!

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

Grußwort

 

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn