ukrainische matinee

vom horizont ins zentrum

Sonntag, 20. November, 11 Uhr

Opernhaus Foyer

Ob Kandinskij, Tschechow oder Schostakowitsch – Russische Kunst, Literatur, Musik sind auch in Westeuropa Teil des kulturellen Kanons und zu Recht weithin bekannt. Die Kultur der Ukraine aber ist bei uns ein weißer Fleck. Um ihr endlich Stimme und Gesicht zu verleihen, holen wir sie vom Horizont unserer Wahrnehmung ins Zentrum einer ukrainischen Matinee: Im Verbund mit anderen Bonner Kultureinrichtungen bringen wir ukrainische Werke verschiedener Kunstsparten – Musik, Literatur, Gespräche – auf die Bühne.

 

Am Boeselager Hof 1, 53111 Bonn

 

In Kooperation mit: Abteilung Osteuropäische Geschichte der Universität Bonn, Bundeskunsthalle, Theater Bonn u.a.

 

 

Jetzt Abo abschließen!

Roger Willemsen

Schirmherr 2010-2016

Grußwort

 

»Wie gut, dass die Literatur in Bonn endlich ein Dach bekommt: Große Autorinnen und Autoren, Romane und Dichtung, Vergangenheit und Gegenwart, Zeitkritik und Polemik, kunstvoll Ziseliertes und spontan Improvisiertes, lauter innere Ereignisse. Die Ressourcen der Literatur sind unerschöpflich, und sie bieten der Leserschaft unendliche Möglichkeiten der Selbstverwandlung an. Freuen Sie sich also, es ist angerichtet. Nun müssen nur noch die Gäste kommen: Sie.«



Gefördert vom Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Bonn